Der Störmthaler See

Der Störmthaler See liegt inmitten des Leipziger Neuseelandes südöstlich von Leipzig. Seit Ende 2012 ist er vollständig geflutet. Alleinstellungsmerkmal des Störmthaler Sees ist das schwimmende Kunstobjekt VINETA, ein europaweit einmaliger Ort für Veranstaltungen.

Wissenswertes zum Störmthaler See

Geschichte
Bis ca. 1994Braunkohletagebau
2001 bis 2012Flutung des Sees
Daten
Fläche7,33 km²
Höhe über NN117 m
Volumen158 Mio. Kubikmeter Wasser
Tiefe55 m
BadewasserqualitätGut (EU Badegewässerrichtlinie)
GewässerverbindungMarkkleeberger See

Rund um den Störmthaler See

Die bereits bestehende Gewässerverbindung zum ebenfalls schon fertig gefluteten und eröffneten Markkleeberger See ist die erste Gewässerverbindung zweier Seen im Leipziger Neuseeland. Der in unmittelbarer Nähe zum See befindliche Bergbautechnikpark ist ebenfalls ein interessantes Ausflugsziel.

Ein maritimer Hafen für Segelboote befindet sich am Südufer des Sees.

Ein über 100 Jahre alter Waalschokker, ein holländischer Segler der früher im Wattenmeer seine Arbeit verrichtete, bereichert die touristische Entwicklung des Störmthaler Sees.
Seit 2014 können auf dem Traditionssegler "Störmthal" auch Gruppenfahrten gebucht werden.
Weitere Info zum Traditionssegler unter www.ms-stoermthal.de.

Doch die größte Attraktion am Störmthaler See ist die kleine Insel bzw. das Kunstobjekt VINETA, das 2010 im Rahmen der Initiative "Kunst statt Kohle" realisiert wurde. Es ist mit 15 Metern derzeit das höchste schwimmende Bauwerk auf einem deutschen See. 

Rund um die VINETA gibt es spannende Angebote und Aktivitäten, wie zum Beispiel eine Amphibientour mit original restaurierten Amphibienfahrzeugen.

Das neue Ferienressort LAGOVIDA am Störmthaler See wurde im Jahr 2014 eröffnet.
Die Casa Marina, direkt an der Hafenpromenade gelegen, ist das Herzstück von LAGOVIDA.

Du bist Indie-Rock-Fan?

Highfield-Festival am Störmthaler See