Nordstrand am Cospudener See

Der längste Sandstrand Sachsens

Mit seinem feinem Sand, der grüner Wiese, den vorgelagerten Dünenformationen, den kleinen Inseln und Strandpavillons zieht er jährlich Tausende Besucher an – der Nordstrand am Cospudener See. 

Im feinen Sand des Strandes befinden sich für den sportlichen Ausgleich die zahlreichen Beachsoccer & Volleyballfelder, welche direkt vor Ort reserviert werden können.

Einmalig im Leipziger Neuseenland ist am "Strandblick", dem östlichsten Strandpavillon des Nordstrandes, ein barrierefreier Badesteg, welcher das Baden gehandicapten Mitmenschen ermöglicht. Mit einem Baderollstuhl kann auf dem geneigten Steg direkt ins Wasser gefahren und von dort aus geschwommen werden. Ein Baderollstuhl steht in der Umkleidekabine zur Ausleihe bereit. Vom Steg führen Rampen auch direkt zum Badestrand. Die Polleranlage kann von betroffenen Gästen an der Brückenstraße und an der Lauerschen Straße mit Euroschlüssel geöffnet werden, so dass direkt bis zur Servicestation "Strandblick" am Nordstrand Cospuden gefahren werden kann. 

Über den Kanal ist der Nordstrand per Boot aus der Innenstadt Leipzigs zu erreichen. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, führt Sie entweder ein Spaziergang den ca. 1 km langen Weg oder die Buslinie 65 vom Besucherparkplatz an der Brückenstraße  direkt zum See. Die 4 Strandhäuser, rund um den Nordstrand, versorgen die Gäste über den Sommer im täglichen Strandbetrieb mit leckeren Snacks, Eis und gekühlten Getränken. Falls Sie die Ferienhäuser am Pier1 des Cospudener Sees gebucht haben, können Sie mit einem Mietfahrrad über den Seenrundweg den Nordstrand erreichen.